Griechenland! Das Segel der Seele in bizarr-schönen Natur. Eagles Palace

„Lerne vor allem Dich zu freuen!“

Mit dieser griechischen Weisheit im Gepäck begann meine Reise aus dem herbstlich-grauem Regen in die prächtig-schöne Sonne der griechischen Halbinsel Chalkidiki. Der Anflug zum Flughafen Thessaloniki ist ein faszinierend-schönes Erlebnis. Die herrlich-bizarren Landschaften des Thermaischen Golfs haben heute ihre schönsten Kleider angezogen und liegen den ankommenden Gästen in all ihrer Pracht zu Füßen. Kristallklares, türkisfarbenes Wasser umspielt im Glitzerspiel der Sonne in rhythmischer Abfolge die schroffen Felsklippen und breitet dann sein prächtiges Tuch auf dem gelben Sandstrand aus. Für so viel Bühnenshow bin ich sehr dankbar. Ganz rasch wird klar, das Land ist wahnsinnig reich an Naturschönheiten und allerlei Genussfarben, welche meine Sinne neu einjustieren. Es war Aristoteles, der schrieb „In jedem Geschöpf der Natur lebt das Wunderbare“.

Ein liebenswerter Taxifahrer gepaart mit ganz viel Humor entzieht mich dem hektisch-staubigen Gewimmel, des in die Jahre gekommenen Flughafens von Thessaloniki, und chauffiert mich in aller Seelenruhe gespickt mit mannigfachen Anekdoten über Land und Mensch zur Küste der Halbinsel Chalkidiki. Der Weg über die Gebirgs- und Waldlandschaften und dann entlang einer Küstenstraße, die eine so prächtige Aussicht bietet, dass ich den Fahrer kurz vor dem Ziel beinahe darum bitte umzukehren, damit wir die gesamten Schönheiten entlang der Strecke noch einmal fahren können. Doch die aufblitzende Freude auf das prächtige Resort Eagles Palace und seinen Stränden haben das Steuer meiner Gedanken übernommen.

Auf dem östlichen, dritten Finger der griechischen Halbinsel Chalkidiki liegt nicht nur die autonome Mönchsrepublik Athos – benannt nach dem imposanten Berg – sondern auch das einzigartig leicht versteckte Paradies inmitten einer herrlichen Gartenlandschaft und an sanft-karibikgleichen Stränden. Ja! Hier hat die Sonne ihren Liegestuhl stehen und tänzelt völlig ungeniert im herrlichen Wasser der Ägäis. Ganz gleich, ob es am heiligen Boden des Berg Athos, der sinnlichen Ausstrahlung der Natur, oder einer Kombination beider liegt, dieses atemberaubende Wellnesshotel bietet ein wahrhaft spirituelles Erlebnis und nimmt bereits bei der Ankunft gefangen.

Schon Gäste wie Maria Callas wussten die großzügige Anlage, den goldenen Sandstrand und die modern-mediterranen Interieurs zu schätzen. Eingebettet in das kleine Örtchen Ouranoupolis fasziniert das Eagles Palace Hotel unweit des heiligen Bergs Athos mit facettenreich-wunderschönen mediterranen Gärten und einem Kiefernwald. Hier wird makellos-zurückhaltender Service vor einer atemberaubenden Kulisse offeriert. Hier ist der Gast ein Geschöpf der Götter. Hier ist der Gast das Maß aller Genüsslichkeit. Rhamnous schrieb vor mehr als 2000 Jahren „Die Umgebung, in der der Mensch sich den größten Teil des Tages aufhält, bestimmt seinen Charakter“.

Konstantinos Tornivoukas führt mit sorgsam-sensibler Hand bereits in dritter Generation die feine Luxushotellerie mit Sinn für typisch griechische Gastlichkeit im Einklang mit Natur und Region. Sein Großvater, ein Tabakhändler aus Dresden, eröffnete übrigens 1925 sein erstes Hotel in Thessaloniki, das Eagles Palace Resort & Spa in Ouranopolis ist das dritte 5*-Haus der kleinen Dynastie.

Auch die Zimmer vermitteln ein liebenswertes Zuhause. Lichtdurchflutet und perfekt in geschmackvoller Ausstattung und Farben abgestimmt. Hier lässt es sich ungemein entspannt aufwachen, den Ausblick und das griechische Laissez -faire genießen.

Nicht nur im üppig ausgestatteten Spa, sondern auch in der Gastronomie versteht sich das Team perfekt darin, den Gast zu verzaubern und seiner Seele einen Strauß von Glücksmomenten zu offerieren. Die entspannte Atmosphäre und die köstliche Fusion unterschiedlichster mediterraner Geschmacksrichtungen im Restaurant Melathron laden dazu ein, zahlreiche lokale Spezialitäten zu kosten. Das Restaurant Kamares ist ein Gourmetrestaurant in einzigartiger Lage mit Blick auf die atemberaubenden Sonnenuntergänge und international bekannter Cuisine. Das À-la-carte-Restaurant Armuyra legt den Schwerpunkt auf Seafood und frisch zubereitete Fischspezialitäten der griechischen Küche.

So schrieb der griechische Philosoph Epikte:

„Lebe heute, vergiss die Sorgen der Vergangenheit“.

Unbedingt zu empfehlen: In liebenswert-genüsslichere Zusammenarbeit mit dem Pater des benachbarten Klosters Mylopotamos veranstaltet der Küchenchef des im Eagles Palace über offenem Feuer ein Showkochen. Seine Rezepte haben als Kloster-Kochbuch weit über die Grenzen Griechenlands hinaus Berühmtheit erlangt.

Und täglich gleich finde ich das Segel meiner Seele am gütlich-arrangierten Sandstrand. Spaziergänge wie auch Wasserskifahren, Schnorcheln oder auch ein Segeltrip durch das glasklare Wasser bereichern meine Bewegungslust und Begegnung mit der bizarr-schönen Natur.

https://www.eaglespalace.gr/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.