Pfalz! Auf den Spuren der Pfälzer Kaffeehauskultur

Reisende, Durchreisende, Verirrte und ganz besonders die Pfälzer kennen und lieben die Pfalz für den Lebensstil, die Kultur, die Pfälzer Küche und natürlich den, nie um Aufmerksamkeit verlegene Wein sowie ihre facettenreichen Cafés entlang der Weinstraße.

Doch anders als beim Wein lassen zahlreiche Cafés das wunderbare Prinzip, das dem Kaffee als Getränk mit verbindendem Geist sehr entspricht und seine Verbindung von Kulturen, Nationen, Religionen und Personen noch weiter unterstreicht, vermissen. Die Liste der angebotenen Kaffeegetränke ist recht überschaubar und selten kreativ. Doch Pfalz wäre nicht Pfalz, wenn sie nicht auch solche Kaffeehäuser kultivierte. Die Begegnung, der Flirt, zum Plaudern oder auch nur zum Chillen… Kaffeegenuss gepaart mit Secco eroberte in den letzten Jahren die Pfalz und ist meist eine gekonnte Inszenierung, die zu beliebten Treffpunkten der intellektuellen Eliten, Künstlern und Lebenskünstlern wurden. Aus einfachen Weinläden oder in Fachwerkhäusern entwickelten sich Paläste, die bis in die heutige Zeit auch architektonisch und kunsthistorisch von großem Wert sind. Auch lässt sich erkennen, dass es doch noch einige, wenn auch noch wenige Kaffeestuben gibt, die bei der Zubereitung und seinem Genuss immer wieder Neues versuchen, ohne dabei das Wesentliche, den Geschmack außer Acht zu lassen. Also – auf in die Pfalz – auf den Spuren der Cafés…

Café Kö Neun
Im französischen Landhausstil chic in Szene gesetzt fasziniert das Cafe mit einer feinen Kuchen- und Tortenauswahl, einer liebevoll zusammengestellten Frühstücksauswahl auf Étagéren und außergewöhnlichen Kaffeespezialitäten. Dazu beste Weine und Sekte aus Deidesheim.
Am Königsgarten 9, 67146 Deidesheim, 06326.98 21 00 5

Iris Diehl – Blumen und Garten (und Café)
Frühstücken, plaudern, genießen, verweilen … ein kunterbunter Genussstrauß in einer wunderschönen Gartenlandschaft zaubert Iris Diehl in die Sinne ihrer Gäste. In herrlicher Atmosphäre nonchalante leckeren Kaffee, ein ausgiebiges Frühstück, feine Kleinigkeiten und Sekt genießen. What else!
Ringstraße 1, 67157 Wachenheim, 06322.620630

Café Solo
Ich bin mir nie sicher, ob ich nun in der Provence, auf Santorin oder in der Toskana gelandet bin, auf alle Fälle ein Szene- und Genusshotspot mit mediterranem Flair und einem Poolgarten. Facettenreich-bunte Gastrobereiche bieten ein charmantes Flair zum Wohlfühlen. Spannende Frühstücksangebote, kleine herzhafte Leckereien, Kaffee und Kuchen gepaart mit einem guten Glas Sekt oder Wein.
Hauptstraße 49, 67273 Weisenheim am Berg, 06353.959349

Und dann… doch noch das…Röstmeister mit Leib und Seele
Weitgereist, viel entdeckt und nun sauber gelandet: Für Holger K. Blank war es die Vision vom perfekten Kaffee. Dafür reiste er um die ganze Welt, trank Kaffee, beobachtete und lernte. Irgendwann war ihm klar: Ein eigener Kaffee muss her. Ein Kaffee, der keine Kompromisse macht, fair gehandelt ist, wenn möglich Bio zertifiziert, lückenlos zurückverfolgt werden kann und das wichtigste – fantastisch schmeckt! Ein Kaffee, kurz gesagt, der jeden Genießer begeistert.
In seiner Erlebnisrösterei- und im Café kann bei einem Stück Kuchen und einer herrlichen Kaffeespezialität, in entspannter Atmosphäre, der Weg der Kaffeebohne verfolgt und live miterlebt werden. Das Langzeitröstverfahren nach alter Handwerkskunst ist sagenhaft schmeckbar. Das Team von Holger K. Blank röstet jede Bohne behutsam mit niedrigen Temperaturen und individuell nach ihrem Charakter um die volle Aromenvielfalt zu erhalten.

Die Sinnesfänger im Café Ludwig 1

Wenn ich so da sitze … im Kaffeehaus der Sinne, empfinde ich eine innere Zufriedenheit. Wenn ich so in meinen Gedanken krame, dann finde ich ganz viele, liebgewonnene, Begegnungen. Wenn ich so da sitze, spüre ich, wie die Menschen hier im Kaffeehaus der Sinne meine Seele streicheln und eine wunderschöne Servicekultur auf das Parkett zaubern. Wenn ich hier das Frühstück genieße, tanzt mein Gaumen und meine Augen lachen im Blickwinkel von Ludwig I. von Bayern. Wahrscheinlich hatte er nicht jenes Vergnügen, welches mir gerade die Sinne aufspringen lässt. Ohnehin war Ludwig eher ein reaktionärer Zeitgenosse und ganz weit weg von dem genüsslichen Feingefühl, wie es dem Gast hier bereitet wird.

Ja ich habe sie lieb gewonnen… die Karin und die Sandra: völlig unstrapaziert und mit viel Feingefühl servieren sie Genüsslichkeiten für die Sinne. Es sind eben Genüsslichkeiten mit „Seelensahne“.
Unter den vielen Frühstücksvarianten wähle ich die Komposition Gräfin Sophie. Immerhin ist Sophie Prinzessin von Bayern vor 200 Jahren hier durch die sonnigen Gassen gewandelt und hat Rhodt eine charmant-schöne Portion Charme geschenkt. Frischer Kaffee, dazu ein saftig-süßer Orangensaft, zwei Körnerbrötchen, raffiniert-hausgemachte Marmelade, eine feine Auswahl von mildem und würzigem Schnittkäse, ein hausgemachtes Müsli mit Joghurt und frischen Früchten… so muss Frühstück eben sein. Jedoch auch die große Klaviatur des Kuchenbackens beherrscht das charmante Team, welches mit viel Leidenschaft nach Omas Rezepten im Hintergrund immer neue Kreationen bäckt. Ein Ereignis ist sicherlich die Schwarzwälder Kirschtorte, welche am Tisch mit feinem Kirschschnaps bereichert wird.
Das Interieur ist modern bis chic, ohne jedoch den historischen Altbau zu verstecken und so verdammt gemütlich. Familie Breuner hat hier etwas geschaffen, was Ludwig 1 mit seiner klassizistischen Villa Ludwigshöhe über Rhodt nicht gelungen ist: Ganz viel Wohlfühl-Raum.

Wer bleiben mag… die Ferienwohnungen im Haus laden zum Dauerverweilen ein.

café ludwig 1 / theresienstraße 31 / 76835 rhodt / 06323 9876706

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.