Cafe Süssholz – Tanzalarm der Schmetterlinge

Reisende, Durchreisende, Verirrte und ganz besonders die Pfälzer kennen und lieben die Pfalz für den Lebensstil, die Kultur, die Pfälzer Küche und natürlich den, nie um Aufmerksamkeit verlegene Wein sowie ihre facettenreichen Cafés entlang der Weinstraße. Doch anders als beim Wein lassen zahlreiche Cafés das wunderbare Prinzip, das dem Kaffee als Getränk mit verbindendem Geist sehr entspricht und seine Verbindung von Kulturen, Nationen, Religionen und Personen noch weiter unterstreicht, vermissen. Die Liste der angebotenen Kaffeegetränke ist recht überschaubar und selten kreativ. Doch Pfalz wäre nicht Pfalz, wenn sie nicht auch solche Gaststuben kultivierte.

Die Begegnung, der Flirt, zum Plaudern oder auch nur zum Chillen…  Kaffeegenuss gepaart mit Secco, Sekt oder Wein eroberte in den letzten Jahren die Pfalz und ist meist eine gekonnte Inszenierung, die zu beliebten Treffpunkten der intellektuellen Eliten, Künstlern und Lebenskünstlern wurden. 

Es lässt sich genuss-vorzüglich erkennen, dass es doch noch einige, wenn auch noch wenige Kaffeestuben und Genussgärten gibt, die bei der Zubereitung und seinem Genuss immer wieder Neues versuchen, ohne dabei das Wesentliche, den Geschmack außer Acht zu lassen. Ein solches Refugium ist ganz sicher das Café Süssholz, inmitten einer alten Schlossanlage in Blickachse zum Hambacher Schloss: 

Cafe Süssholz – Tanzalarm der Schmetterlinge

In diesem prächtigen Traumgarten mag die Seele gern Platz nehmen.  Alte Apfelbäume nehmen mit ihren kräftigen Ästen gern in den Arm und ein blühender Trompetenbaum gibt den sanften Tonarten wieder ein Zuhause und ein zart-blättriger Gingko fängt dumme Gedanken ein. Hier ist die Wimmelwelt einfach mal ausgesperrt und lässt unseren Sinnen Raum für sanften Kaffeeduft, tanzende Schmetterlinge oder das Liebesgeträller zahlreicher Vögel, welche hier gern zu einem Stell-Dich-ein verweilen. Im Hintergrund zirpt das Mahlwerk der Kaffeemühle, die Augen nehmen kunterbunt-genüsslichen Kuchen wahr und die Sonne streichelt sanft über den Moment. 

Am Abend verwandelt sich die Bühne in eine Tapasbar Lubo, der mallorquinische Koch am Herd zaubert eine kulinarische Blickachse von der Pfalz nach Spanien. Am Wochenende ist ein prächtiges Frühstück Programm.  

Bodenständig und regional aber auch lachend und träumend geht es hier zu… in der liebenswerten Welt des Cafe Süßholz im Weingut Schäffer unterhalb des Hambacher Schlosses.

 

Café Süssholz im Weingut Schäffer – Schlossstraße 100, 67434 NW-Hambach / Telefon: 06321 2859

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.