Das Leben mal in Kirschrosa – Lambrusco secco

Der Italiener an sich zeichnet sich durch seine besondere Gastfreundschaft und Herzlichkeit aus- und das vor allem laut in allen Ebenen und Farben. Italiener lieben Geräusche und lieben ihren Secco, der ihnen so liebenswert das Leben neu aufmischt.

Auch mich hat er erfasst und mein Leben einfach mal in feines Kirschrosa getaucht. Das Leben ist eben auch so herrlich bunt und möchte all seine Vielfalt auf seinem Lebensbuffet in allen Lebenslagen ausbreiten. Definitiv finden wir ganz vorne am Buffet die Italiener, denn sie sind es, die das Leben, laut garniert, mit mannigfachen Geräuschen genießen. Mittendrin ein kräftig-brillantes Kirschrosa in Begleitung eines tiefgründigen Duftes mit mineralischen und blumigen Tönen, einem Hauch von roten Beeren und Pink Grapefruit. Der „Premium Lambrusco di Sorbara Vecchia Modena DOC 2018 secco“ verkörpert ganz viel Charakter, ist weiblich und dennoch scharf emanzipiert. So wie eine Italienerin, die ihre grenzenlosen Ausdrucksmöglichkeiten von Weiblichkeit zelebriert. Eine Italienerin sieht keinen Widerspruch darin, emanzipiert und so tief dekolletiert zu sein, dass man praktisch von Modena aus noch die Küste von Portofino sehen kann.

Prickelnd, frisch und feinperlend mit betont-knackiger Säure… ein großer Secco, dem auch die Großen Italiens so gern und ganz viel Aufmerksamkeit schenken. Luciano Pavarotti und Lucio Dalla nach großen Konzerten und kleinen Seelenblicken. Luca di Montezemolo und seine Ferraristi nach großen Siegen und kleinen Fehlfahrten. Dieser Sekt ist was er ist… eine feinperlige Lebenskultur und passt zu Drama, Epos und Lyrik. Ja! Es gibt auch Männer in Italien, die keine Gedichte schreiben, mies zeichnen, nicht singen können und nicht wissen, wie man nach Modena kommt. Ja, es gibt sie ganz häufig, die Nonna im Hintergrund, die versucht alle mit Essen zu versorgen und der Padrone hält seine Reden zum aktuellen Tagesgeschehen. Ein wunderbares Schauspiel wahrer Lebensfreude, an dem man gerne teilhat. Und so gerne „Lambrusco di Sorbara secco“ genießt, fast ehrwürdig.
Ehrwürdig auch das Weingut Cleto Chiarli, südlich von Modena, eingefasst von großen Weingartenlandschaften. Hier wirkt und kreiert Anselmo Chiarli eine faszinierende Vielfalt von Spitzensekten aus den verschiedenen Klonen des Lambrusco. Definitiv, der Vecchia Modena ist ein Statement im Gegensatz zum meist zurückhaltenden Prosecco.
Beim Spaziergang durch den Weinkeller und durch die Reihen von Stahltanks streift immer wieder der intensive Duft nach roten Früchten meine Nase.

Längst im Nirvana der Vergangenheit sind meine Erinnerungen an die legendären Korbflaschen des Lambruscos. Heute geht es viel moderner und eleganter zu, denn heute sorgen moderne Stahltanks und gekühlte Gärung für ein facettenreicheres Produkt als noch vor etlichen Jahrzehnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.