Wiesbaden! Typisch… Regional… Charmant – Hotel & Restaurant Oranien

Probleme gibt es hier nicht: Es gibt liebenswerte Aufgaben und unverzügliche Lösungen.

Bereits bei meiner Anreise war ich mehr als positiv überrascht. Ein herzliches Willkommen begegnete mir allerorts. An der Rezeption ebenso wie auch auf der herrlich-charmanten Terrasse mit Blick auf eine zauberhafte Gartenlandschaft. Eine Mitarbeiterin des Hotels – welche gerade ihren verdienten Feierabend begann – bot mir ein ganz besonderes Fleckchen auf der harmonisch-betischten Gartenterrasse an. Kaum hatte ich Platz genommen, wurde ich mit engagierter Freundlichkeit bedient und bevor ich in der Lage war meine Wünsche zu äußern – Gastrokritiker haben bekanntlich viele – waren diese schon erfüllt.
Der Restaurantbereich des Hotels Oranien strahlt den typischen regionalen Charme und eine heimelige Atmosphäre mit einer feinen Spur an Laissez -faire aus. Das Hotel Oranien – ein ausgezeichnet geführtes 4-Sterne-Haus – bietet eine besondere Klasse mit der persönlichen Note und einzigartigem Geschmack in perfekter Umgebung und… mit Blick auf die mediterrane Gartenlandschaft, in welcher die Sonne ihr letztes Abendrot in das Blattwerk der üppigen Bäume legt. Was kann es Schöneres geben, als einen Sonnenuntergang beim Essen.
Gerne bekenne ich: “Der größte Gewinn ist zugleich der größte Verlust” und allzu gern lass ich mich von der Vorzüglichkeit der regionalgeprägten Genussküche des Küchenchefs und seinem Kretativteam verführen. O ja – ich sehe es geradezu als etwas Wunderbares an, sich in den Genusswelten zu verlieren. Christian Müller, der Küchenchef, ist zweifelsohne ein Koch aus Leidenschaft. Auf seinem Karriereweg, mit Stationen in der Eifel und in der Pfalz, sammelte er Erfahrungen und Ideen, welche er nun inmitten von Wiesbaden mit traditioneller, regionaler Küche kreativ mischt.
Zur Vorspeise – eine Saiblingterrine mit Spinatsalat und Safranschalotten. Der Fisch schmeckt unverfälscht sehr frisch nach Fisch. Das Aromenspiel wird durch den schmackhaft-frischen Spinatsalat bereichert. Der Hauptgang: Rinderfilet mit Beurre Rouge einer charmant-faszinierten Spur von Sellerie und frischen Kräuterkartoffeln ist ein wahrhaftes Gedicht. Das Messer gleitet förmlich durch das zarte, sattrosa Rinderfilet mit einer feinwürzigen Kruste. Hier beweist der Koch sensibles Gespür für ein besonderes Stück Fleisch. Zu solch einem köstlichen Steak darf es gern auch ein besonderer Rotwein sein. Der Lergenmüller Cuveé Handschrift vom Weingut Lergenmüller aus der Pfalz ist eine Kreation aus Cabernet Sauvignon, St. Laurent und Merlot im Stil eines Medoc. Er überzeugt mit würzigen Aromen und langem Finale. Das Dessert, ein perfekt zubereiteter Topfen-Nougatknödel mit pochiertem Weinbergpfirsisch und Vanilleeis ist ein prächtig-würdiger Abschluss im Garten des Hotels Oranien.

Was bleibt ist die durch und durch positive Erinnerung. „Für die motivierten Mitarbeiter des Hotels ist es eine liebenswerte Kunst, den Gast in seiner Gesamtheit zu erfassen und seine Wünsche als gegebene Selbstverständlichkeit zu würdigen”. Die Küche von Christian Müller: kreativ, schmackhaft und doch traditionell überzeugte auf höchstem Niveau.

Im Gespräch mit Gerald King – einem perfekter Gastgeber und Christian Müller – einem kreativer Küchenchef

Hotel Oranien Wiesbaden / Platter Straße 2 / 65193 Wiesbaden / Telefon: 0611.18 82 0 

http://www.hotel-oranien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.